Unser nächstes Konzert

Unerhört! Chormusik der Romantik

Komponierende Frauen entsprachen im 19. Jahrhundert in keiner Weise den männlichen Vorstellungen von der „Bestimmung des Weibes“. Freischaffende Künstlerinnen standen dem gesellschaftlichen Frauenideal der Zeit entgegen. Öffentliche Auftrittte, Konzertreisen ohne männliche Begleitung oder gar die Herausgabe eigener Kompositionen wurden von den meisten Zeitgenossen kritisiert, belächelt und als widernatürlich angesehen.

Dieses Konzert ist Fanny Hensel und ihrem musikalischen Umfeld gewidmet. Es erklingen weltliche und geistliche Werke ihrer Freundinnen und Freunde, ihrer Vorbilder und Bewunderer: Chorlieder von Fanny Hensel, Felix Mendelssohn, Clara Schumann, Josephine Lang und Johannes Brahms sowie Harfenmusik von Franz Liszt und Musik aus Kantaten von Johann Sebastian Bach, Fanny Hensel und Johanna Kinkel.

Starke Stücke und unerhörte Frauen können letztlich nicht unterdrückt werden.
So vertonte schon Fanny Hensel ein Goethe-Gedicht:
Wer will mir wehren zu singen mit Lust den Himmel hinan?“

Samstag, 12. Oktober 2024 um 18.00 Uhr in der St. Petri Altona
(Schillerstraße 22, 22767 Hamburg)

Ausführende:
ChorAltona
Vokalensemble Capella Peregrina
Kleines Kantatenorchester Altona
Harfe: Rosetta Schade
Leitung: Ute Weitkämper

Dieses Konzert wird gefördert durch den Landesmusikrat Hamburg im Auftrag der Freien und Hansestadt Hamburg.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner